FAQ

Nutzerkonto und Leihfristverlängerung

Auf dieser Webseite können Sie zum Beispiel über den Menüpunkt "Kataloge" die gewünschte Bibliothek auswählen. Im Katalog wählen Sie den Menüpunkt "Benutzer-Info" beziehungsweise "Mein Bereich" in der Stadtbibliothek.

In den meisten hannoverschen Bibliotheken wird Ihr Geburtsdatum in sechsstelliger Form TTMMJJ als Passwort voreingestellt, in der Stadtbibliothek Hannover erhalten Sie eine persönliche Identifikationsnummer (PIN). Die dazugehörige Nummer steht auf Ihrer Benutzungskarte und ist zehnstellig.

In jeder einzelnen Bibliothek können Sie Ihr Passwort selbstständig ändern, so dass möglicherweise unterschiedliche Passwörter in verschiedenen Bibliotheken aktiv sind. Bei Bedarf können wir Ihr Passwort aber an der Leihstelle der betreffenden Bibliothek zurücksetzen. In den meisten hannoverschen Bibliotheken wird Ihr Geburtsdatum in sechsstelliger Form TTMMJJ als Passwort voreingestellt. In der Stadtbibliothek Hannover erhalten Sie eine persönliche Identifikationsnummer (PIN), die Sie ebenfalls selbstständig ändern können. Sollten Sie die PIN vergessen haben, melden Sie sich in der Stadtbibliothek. Sie bekommen dann per Post eine neue PIN zugeschickt.

Medienrückgabe

Egal, in welcher der folgenden Bibliotheken Sie Medien entliehen haben, geben Sie sie einfach in der nächstgelegenen zurück:

  • Bibliothek der Hochschule Hannover (HsH)
  • Bibliothek im Kurt-Schwitters-Forum (KSF)
  • Bibliothek der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)
  • Bibliothek der Stiftung Tierärztliche Hochschule (TiHo)
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB)
  • Technische Informationsbibliothek und Universitätsbibliothek Hannover (TIB/UB) mit Fachbibliotheken

An einigen Bibliotheksstandorten befinden sich Rückgabecontainer vor der Bibliothek, so dass die Rückgabe auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich ist.

In der Stadtbibliothek entliehene Medien können in allen Stadtteilbüchereien zurückgegeben werden und umgekehrt.

Benutzungskarte

In jeder hannoverschen Bibliothek bekommen Sie eine Benutzungskarte gegen 5 Euro Gebühr. Diese Karte können Sie auch in allen anderen Bibliotheken freischalten lassen. Dazu ist die Vorlage Ihres gültigen Personalausweises (einzige Alternative: Pass und Anmeldebestätigung) nötig.

Ja, aber nicht sofort. Sie müssen sich in jeder Bibliothek, in der Sie ausleihen möchten, einmal registrieren lassen. Dazu gehen Sie persönlich mit Ihrer Karte und Ihrem gültigen Personalausweis in die Bibliothek. Einzige Alternative zum Personalausweis: Pass und Anmeldebestätigung des Bürgeramtes.

Das ist in jeder Bibliothek unterschiedlich. Sie erhalten jedoch vor Ablauf der Gültigkeit eine Erinnerung per E-Mail (außer Stadtbibliothek). Daraufhin können Sie unter Vorlage Ihres Personalausweises Ihre Mitgliedschaft verlängern.

Sie sollten die Karte in einer Bibliothek sperren lassen. Von dort aus wird die Sperre in die anderen Bibliotheken weitergegeben (außer Stadtbibliothek). Bei Multifunktionskarten müssen Sie gegebenenfalls neben der Bibliotheksfunktion noch weitere Funktionen sperren lassen, zum Beispiel Bezahlfunktionen.

Anmeldung

Wenn Sie bislang in keiner hannoverschen Bibliothek angemeldet sind, müssen Sie ein Anmeldeformular ausfüllen und unterschreiben. In der Regel wird über die Internetseite jeder Bibliothek ein Anmeldeformular bereitgestellt oder es gibt einen Hinweis auf das Anmeldeverfahren. Sie müssen in jedem Fall einmal in der Bibliothek persönlich erscheinen und Ihren gültigen Personalausweis (einzige Alternative: Pass und Anmeldebestätigung) vorlegen.

In den meisten Bibliotheken nicht. Lediglich die Stadtbibliothek Hannover erhebt eine Lesegebühr. Sollten Sie eine (neue) Karte benötigen, fällt dafür eine Gebühr an.

Abmeldung

Das ist nicht nötig, da Ihre Nutzungsberechtigung ohnehin nach einer gewissen Zeit abläuft. Ihr Bibliothekskonto ist dann stillgelegt. Es kann aber jederzeit wieder unter Vorlage Ihres Personalausweises aktiviert werden, ohne dass Sie die Gebühr für eine neue Karte entrichten müssen; diese Vorgehensweise empfehlen wir daher. Wenn Sie aber wünschen, dass Ihre Daten aus allen Systemen gelöscht werden, leiten wir das selbstverständlich in die Wege. Veranlassen Sie das bitte in einer der von Ihnen genutzten Bibliotheken persönlich.

Wenn Sie noch wissen, in welcher Bibliothek Sie die Karte erhalten haben oder es aus der Karte ersichtlich ist, wenden Sie sich bitte an diese Bibliothek. Wissen Sie es nicht mehr, kommen Sie in eine der von Ihnen genutzten Bibliotheken. Von dort aus wird das Verfahren in die Wege geleitet. Bitte bedenken Sie, dass bei einigen Multifunktionskarten unter Umständen noch Guthaben vorhanden sind (Mensa, Druckkonto etc.). Grundsätzlich müssen Sie Ihre Bibliothekskarte nicht zurückgeben - so haben Sie die Möglichkeit, sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktivieren zu lassen. Das ist auch nach mehreren Jahren noch möglich.

Fernleihe

Um in anderen Bibliotheken Literatur zu bestellen, die in der eigenen Bibliothek in Hannover nicht vorhanden ist, nutzen Sie die Datenbanken des GBV (Gemeinsamer Bibliotheksverbund). Dafür benötigen Sie ein Guthabenkonto, welches Sie in einer hannoverschen Bibliothek Ihrer Wahl einrichten lassen.

Im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) recherchieren Sie nach Büchern, Zeitschriften etc.

In Online Contents (OLC) sind Artikel aus Fachzeitschriften such- und bestellbar.

Der GVK-PLUS vereint GVK und OLC in einer Datenbank.

 

 

Bitte setzen Sie sich mit der Bibliothek in Verbindung, die Ihr Guthabenkonto für die Fernleihe angelegt hat. Dort können Sie Ihr altes Passwort erfragen oder das Passwort ändern lassen. Das Passwort ist in der Regel nicht mit Ihrem Passwort für das "normale" Bibliothekskonto identisch - es sei denn, Sie haben das bei Einrichtung des Fernleihkontos so gewünscht oder selbst so angepasst.

Im Gemeinsamen Verbundkatalog GVK finden Sie im oberen Menü den Punkt "Fernleihkonto". Hier können Sie sich anmelden und über den aktuellen Stand Ihrer Fernleihbestellungen informieren.

 

 

Elektronische Medien

Die hannoverschen Bibliotheken haben Lizenzen für zahlreiche elektronische Ressourcen erworben, wie z.B. E-Books, Datenbanken oder Online-Zeitschriften. In der Regel sind diese Medien im Katalog der jeweiligen Bibliothek verzeichnet und verlinkt. Der Zugriff auf diese Medien ist im Regelfall nur aus den Räumen der besitzenden Bibliothek möglich. Die Hochschulbibliotheken bieten ihren Mitgliedern oft auch einen Zugriff von außerhalb über VPN-Lösungen oder Ähnliches an. Für die digitalen Angebote der Stadtbibliothek sind die Nummer des gültigen Leseausweises sowie die dazugehörige PIN nötig.