Open Access in Hannover

Informationen und Veranstaltungen über Open Access in Hannover

Wer oder was garantiert, daß Open Access nicht eine vorübergehende Modeerscheinung ist?

In Deutschland unterstützen u.a. die Deutsche Forschungsgemeinschaft, der Wissenschaftsrat, die Hochschulrektorenkonferenz, die Max-Planck-Gesellschaft, die Leibnizgemeinschaft und weitere große Wissenschaftsgesellschaften Open Access. Der britische Verlag BioMed Central, der seit vielen Jahren über 180 renommierte Open-Access-Fachzeitschriften herausgibt, hat ein so lukratives Geschäftsmodell, daß er 2008 von Springer Science+Business, dem zweitgrößten Wissenschaftsverlag der Welt, aufgekauft worden ist. Sowohl öffentlich finanzierte als auch kommerzielle Akteure weltweit bemühen sich in zahlreichen Initiativen um die nachhaltige Sicherung frei zugänglicher elektronischer Publikationen.

Nachtrag 19.10.2009: Die Arbeitsgruppe Open Access in der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen hat heute eine Broschüre zur Unterstützung von Open Access herausgegeben.